Wir machen Theater im Jahr 2021, wenn es möglich ist. So haben wir es angekündigt! Wir hoffen, dass die bisherigen Einschränkungen in einigen Wochen wieder gelockert werden und Theaterbesuche möglich sind.

Die Bundesregierung hat ein Hilfsprogramm auf den Weg gebracht, das Tourneetheater in der schweren Zeit unterstützt. Das Hilfsprogramm bietet Zuschüsse, um auch bei geringeren Besucherzahlen Vorstellungen zu finanzieren. Nach vielen und langen Gesprächen waren alle Formalitäten erfüllt und der Antrag der Volksbühne Maintal wurde akzeptiert. Wir freuen uns sehr, die geplanten Vorstellungen des ersten Halbjahres 2021 durchführen zu können. Nach den Corona-Regeln ist zwar vieles etwas anders als sonst, aber wir wollen alles tun, die Kultur in unserer Stadt lebendig zu erhalten.

Alle amtlichen Abstands- und Hygienevorschriften zum Zeitpunkt der Aufführung werden wir selbstverständlich beachten. Wir erwarten, dass höchstens 130 ZuschauerInnen eine Vorstellung besuchen dürfen. Daher sind die ausgegebenen Abo - Karten nicht mehr gültig.

Wir werden zuerst die 20h Vorstellungen belegen. Ist die Nachfrage größer, bieten wir um 17h Zusatzvorstellungen an. Die Einteilung nimmt die Volksbühne vor.

Werde ich meinen bisherigen Sitzplatz behalten und auch meine Wunsch - Nachbarn?

Leider nicht. Wir haben eine von den Behörden vorgeschriebene Anzahl Plätze und vorgeschriebenen Abstände. Danach machen wir eine neue Platzaufteilung. Paare oder zwei FreundInnen werden wir zusammen platzieren. Wenn möglich, berüchsichtigen wir Ihren Wunsch auch bis zu vier Personen nebeneinander zu setzen. Das funktioniert jedoch nur dann, wenn es zum Termin der Aufführung behördlich erlaubt ist.

Warum bieten Sie eine Vorstellung um 17 Uhr an?

Wir werden je Vorstellung nur eine begrenzte Anzahl Plätze anbieten können. Im Moment planen wir mit 130. Um alle Wünsche berücksichtigen zu können, müssen wir zwei Vorstellungen (17 und 20 Uhr) anbieten.

Warum muss ich mich anmelden, ich habe doch bereits eine Karte?

Ihre Karte ist für die neue Planung unter Corona Bedinungen nicht mehr gültig. Durch die Einschränkungen müssen wir eine komplett neue Platzeinteilung vornehmen. Sie erhalten Ihre neue Platzkarte rechtzeitig per Post / Email.

Ist es sicher jetzt ins Theater zu gehen?

Ob Sie eine Theatervorstellung besuchen möchten, müssen Sie für sich entscheiden. Wir können Ihnen zusichern, dass unsere Vorstellungen unter den Bedingungen stattfinden, die die Behörden vorschreiben. Wir richten uns nach der 3G-Regel. Alle BesucherInnen müssen Ihre Impf-, Genesenen- oder Testnachweise vorlegen. Der Test darf beim Einlass nicht älter als 24 Std. sein. Zurzeit (1.09.21) befindet sich ein Testzentrum im Bürgerhaus (geöffnet bis 19:00 Uhr).

Bekomme ich mein bereits bezahltes Geld für die Eintrittskarte zurück, wenn ich nicht kommen möchte?

Hier gibt es Unterschiede, je nachdem ob Sie Abonnent sind oder Ihre Karte einzeln gekauft haben.

Ja, Sie erhalten Ihr Eintrittsgeld zurück, wenn die Vorstellung ausfällt, weil keine Theateraufführung an dem Termin erlaubt sind. Bei Abonnenten und Mitglieder behalten wir einen kleinen Teil zurück für unsere Verwaltungskosten. Käufer von Einzelkarten müssen evtl. die Kosten des Vorverkaufs tragen.

Wenn die Vorstellungen stattfinden und Sie entscheiden für sich, dass Sie nicht kommen möchten, können wir Ihnen leider kein Geld erstatten. Unsere Abonnenten sind Mitglieder in unserem Verein. Der Verein hat vor der Corona-Zeit bindende Verträge mit Tourneetheatern geschlossen, die trotz Corona erfüllt werden müssen. Die Honorare des Theaters müssen bei einer geleisteten Aufführung auf jeden Fall gezahlt werden. Daher braucht der Verein auch den Beitrag der Mitglieder, die sich entscheiden nicht zu kommen, um diese Verpflichtung zu erfüllen.

Was ist der Unterschied zwischen 2G, 2G (erweitert) und 3G?

Bei 2G Vorstellungen haben nur geimpte und genesene Personen Zutritt. Ein Nachweis ist vor dem Eintritt vorzuweisen. Ab dem 6. November 2021 gilt 2G (erweitert): dabei haben Genesene, Geimpfte, Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (mit Attest) und ungeimpfte Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ebenfalls Zutritt haben. Voraussetzung für den Zutritt der beiden letztgenannten Gruppen ist ein aktueller negativer Corona-Test, z.B. in Form eines Testheftes.

Keine Maskenpflicht, Garderobe und Bewirtung sind vor der Aufführung und in der Pause geöffnet. Also alles wie immer, auch dass Sie direkt neben Ihrem Nachbarn sitzen. Besucher, die vorsichtig sein möchten, dürfen natürlich Ihre Maske tragen.

Bei 3G Vorstellung haben geimpte, genesene und getestete Personen Zutritt. Ein Nachweis ist vor dem Eintritt vorzuweisen. Maskenpflicht besteht im gesamten Gebäude, am Platz kann die Maske abgesetzt werden. Im Saal platzieren wir mit Abstand zwischen den Besuchergruppen. Wir vermeiden Ansammlungen von vielen Personen, darum ist die Garderobe geschlossen, Getränke können vor der Vorstellung im Saal gekauft werden. Wir spielen ohne Pause, manchmal mit kurzer Unterbrechung für einen Umbau.

 

Wir möchten Ihnen ja auch nach der anstrengenden Corona Zeit noch gutes Theater anbieten können.

Weitere Auskünfte gerne auch telefonisch oder per Email.